Work-Challenge
Schreibe einen Kommentar

Work-Challenge-Tag 4

🦋 Tag 4 deiner Work-Challenge 🦋

 

Wir worken heute deine aufgeschriebenen Gedanken von Frage 3

 

In dieser Situation: Welchen Rat würdest du ihm/ihr anbieten?

Beispiel: David sollte sich mehr bewegen. Er sollte mehr auf seine Gesundheit achten. Er sollte seine Freundschaften pflegen, anstatt hier zu sitzen. Er sollte sehen, dass das nicht gut für ihn ist. David sollte auf mich hören.

All deine genialen Ratschläge haben hier Platz gefunden. Ergänze sie gerne, wenn dir noch was einfällt. 

Was sollte die/der andere tun, damit es ihm besser geht. Was sollte die/der andere tun, damit es dir besser geht?

 

Wähle deinen Gedanken zum Worken

🐞 Suche dir jetzt den Gedanken vom Frage 3 aus, zu dem es sich am meisten hinzieht.

 

Rufe dir die Situation ins Gedächtnis – Standbild

Entspanne dich und begebe dich wieder in dein Standbild

 

Die Work

Schließe deine Augen, wenn du magst.

Spüre deinen Atem, wie er durch deinen Körper fließt. Fühle die Unterlage auf der du sitzt oder liegst, bemerke wie sie dich trägt.

Lass dir Zeit. Sitze mit dir und erfahre deine Wahrheit

 

Stelle dir die erste Frage:

💙 Glaubenssatz: David sollte sehen, dass das nicht gut für ihn ist.

1. Ist das wahr?

🌸 Warte neugierig auf deine Antwort.

 

Stelle dir jetzt die zweite Frage 

2. Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?

Ja oder Nein

Bleibe in Gedanken in deiner Situation und …

stelle dir die dritte Frage:

3. Wie reagierst du, was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst?

Beobachte dich in deiner Situation. Verändere deine erlebte Situation nicht! Schau dir dein Standbild an. Wie hast du gehandelt? Was hast du gefühlt? Was hast du gedacht? 

Beispiel: 
Während ich Davids “nein” auf meine Frage nach dem Spaziergang höre, spüre ich einen Stich in der Magengegend. Ich fühle mich hilflos. Ich spüre die Hilflosigkeit in meiner Brust. Kann kaum atmen. Meine Schulter sind völlig verspannt. In meinem Bauch spüre ich auch Wut. Diese Gefühle sind kaum auszuhalten für mich. Es kommen Bilder aus der Vergangenheit. Sehe eine Situation aus meiner Kindheit, als ich machen wollte, dass es meiner Mama gut geht.

(Schau dir die hochkommenden Bilder aus deiner Vergangenheit nur kurz an und kehre dann wieder in deine aktuelle Situation zurück! )

Ich schaue David wütend an. Da ist keine Verbindung mehr zwischen mir und ihm. Ich breche sie ab, weil er nicht so sein will, wie ich ihn haben will. 

Die Angelegenheiten

In welcher Angelegenheit bist du in der Situation mit deinem Gedanken? 

Es gibt nur 3 Möglichkeiten:


1.) Meine Angelegenheit

Alles was mich betrifft. Was ich mache und denke. 


2.) Angelegenheit vom anderen

Was der andere tut, denkt oder fühlt.

 

3.) Angelegenheit vom Universum

Wie das Wetter ist. Ob jemand geboren wird. Ob jemand stirbt. usw. 

 

Wenn ich denke, dass jemand was machen, denken oder fühlen sollte, bin ich also in den Angelegenheiten des anderen.

Spürst du wie hoffnungslos und schmerzhaft das ist? 

 

Atme durch und stelle dir die vierte Frage:

4. Wer wärst du ohne den Gedanken?

Geh in deine Situation (Standbild) und erlebe dich ohne den Gedanken. Wer oder wie würdest du dann sein? 

Rate nicht!

Geh ganz in die Situation und fühle in dich rein. Bei der vorigen Frage (Wie reagierst du, was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst?) geht es um das, was wirklich passiert ist. Bei dieser Frage geht es darum, was ohne den Gedanken passiert. 

Beispiel: 

Ohne den Gedanken “David sollte sehen, dass das nicht gut für ihn ist.” entspannt sich in dieser Situation alles. Meine Schultern schmerzen nicht mehr so. Meine Brust wird ganz weit.

Mein Atem wird ruhig. Ich sehe ihn spielen. Und wie er sich über seine Erfolge freut. Er schaute mich vor meiner Frage nach dem Spaziergang lächelnd an. Er hat mir seine Freude über das geschaffte Level gezeigt. Mit dem Gedanken, konnte ich mich nicht mit ihm freuen. 

Ich fühle mich tief mit ihm verbunden. In diesem Moment begegne ich David zum ersten Mal. Davor hatte ich nur den Phantasie-David im Kopf, der nie am PC spielt. 

Ich kann ihn liebevoll ansehen und bin dankbar mit ihm sein zu dürfen.

Ich bin ganz in meiner Angelegenheit ohne den Gedanken. 

Speichere dein Gefühl gut ab!

 

Die Umkehrungen

💞 Umkehrung ins Gegenteil und 3 Beispiele 

💞 Umkehrung zu mir und 3 Beispiele

💞 Umkehrung zum anderen und 3 Beispiele

Schreibe nur Beispiele auf, die für dich wahr sind. Schreibe nicht wie “man” es macht. Deine Beispiele für die Situation sollen sich leichter anfühlen als der Ursprungsgedanke.

Finde erst Beispiele für andere Situationen, wenn dir wirklich keine für die beworkte Situation einfallen!

 

Facebook-Gruppe 

❓ Poste deine Frage und deine Work in der Gruppe!

Ich bin neugierig auf deine Erfahrungen!

Alles Liebe

Andrea

Kommst du in deiner Work nicht weiter?

Kategorie: Work-Challenge

von

Andrea

Ich bin glückliche Mama eines Sohnes. Kaffee und Kuchen, Querdenken, sowie THE WORK sind meine Leidenschaften. Mein Herz schlägt für eine gleichwürdige Beziehung zwischen Eltern und Kindern. Ich mag dabei helfen, dass ihr euch mit eurem kleinen Menschen wieder verbinden könnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.