Alle Artikel in: Work-Challenge

Work-Challenge-Tag 7

🦋 Tag 7 deiner Work-Challenge 🦋   Wir widmen uns heute deinen aufgeschriebenen Gedanken von Frage 6   Was ist es bezüglich dieser Situation, das du nie wieder erleben willst? Beispiel:  Ich will nie wieder erleben, dass David nur am PC sitzt, wenn ich ihn besuche!   Die Realität liebevoll annehmen Bleiben wir realistisch. Das, was wir nie wieder erleben wollen, wird höchstwahrscheinlich wieder passieren.  Wir umarmen liebevoll die Wirklichkeit.  Mein Verwandter wird bei meinem nächsten Besuch wahrscheinlich wieder am PC sitzen.  Die Frage ist, was ich darüber denke! Will ich recht haben oder frei sein?    Umkehrung 1  Ersetze die Worte: “Ich will nie wieder” mit “Ich bin bereit”.  Ich bin bereit, dass David nur am PC sitzt, wenn ich ihn besuche. Finde wieder 3 Beispiele wie es wahr sein könnte.  Beispiel:  Ich bin bereit, weil ich in dieser Work herausfand, dass ich nur in meinen Angelegenheiten etwas ändern kann. Der andere ändert sich, wenn er das entscheidet.  Ich bin bereit, weil ich verstanden habe, dass ich ihn nicht zwingen kann anders zu sein. …

Work-Challenge-Tag 6

🦋 Tag 6 deiner Work-Challenge 🦋   Wir schauen uns heute deine aufgeschriebenen Gedanken von Frage 5 an Was denkst du über ihn/sie in dieser Situation? Erstelle eine Liste. (Erinnere dich daran, kleinlich und beurteilend zu sein.) Lasse Verharmlosungen, Verallgemeinerungen und Nettigkeiten weg. Werde still und lies dir alles vor. Alle diese Urteile gelten für die Situation! Gehe wieder dein Standbild. Welches für dieses Arbeitsblatt immer gleich bleibt. Beispiel: Standbild: Wir sind in Davids Zimmer, ich stehe in der Tür er sitzt am PC. Ich frage David, ob wir spazieren gehen, er sagt: „Nein“ Was denkst du über ihn/sie in dieser Situation? David ist faul, stur, nervig. Er kann nicht für sich sorgen. Er ist süchtig.   Kehre nun alles zu dir selbst um Ich bin faul. Ja, ich bin zu faul um in meine eigenen Angelegenheiten zu gehen. Oder mir was anderes einfallen zu lassen. … ich bin stur, nervig. Ich weiche keinen Millimeter davon ab, dass Spazieren gehen die einzige Option ist. Ich nerve mich selbst mit meinen Urteilen über ihn. Ich nerve ihn, …

Work-Challenge-Tag 5

🦋 Tag 5 deiner Work-Challenge 🦋   Wir worken heute deine aufgeschriebenen Gedanken von Frage 4   Damit du in dieser Situation glücklich sein kannst: Was brauchst du, dass er/sie denkt, sagt, fühlt oder tut? Beispiel: Ich brauche, dass David normal ist. Ich brauche, dass er glücklich ist.    Wähle deinen Gedanken zum Worken 🐞 Suche dir jetzt den Gedanken vom Frage 4 aus, zu dem es sich am meisten hinzieht.   Rufe dir wieder die Situation ins Gedächtnis Entspanne dich und begebe dich wieder in dein Standbild Atme tief durch.   Stelle dir die erste Frage: 💙 Glaubenssatz: Ich brauche, dass David glücklich ist. 1. Ist das wahr? 🌸 Werde still.   Stelle dir jetzt die zweite Frage  2. Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist? Ja oder Nein Bleibe in Gedanken in deiner Situation und … stelle dir die dritte Frage: 3. Wie reagierst du, was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst? Taucht ein Bild aus deiner Vergangenheit auf? Versuche eine konkrete Situation zu finden. Unser Gehirn vernetzt unsere Erlebnisse …

Work-Challenge-Tag 4

🦋 Tag 4 deiner Work-Challenge 🦋   Wir worken heute deine aufgeschriebenen Gedanken von Frage 3   In dieser Situation: Welchen Rat würdest du ihm/ihr anbieten? Beispiel: David sollte sich mehr bewegen. Er sollte mehr auf seine Gesundheit achten. Er sollte seine Freundschaften pflegen, anstatt hier zu sitzen. Er sollte sehen, dass das nicht gut für ihn ist. David sollte auf mich hören. All deine genialen Ratschläge haben hier Platz gefunden. Ergänze sie gerne, wenn dir noch was einfällt.  Was sollte die/der andere tun, damit es ihm besser geht. Was sollte die/der andere tun, damit es dir besser geht?   Wähle deinen Gedanken zum Worken 🐞 Suche dir jetzt den Gedanken vom Frage 3 aus, zu dem es sich am meisten hinzieht.   Rufe dir die Situation ins Gedächtnis – Standbild Entspanne dich und begebe dich wieder in dein Standbild   Die Work Schließe deine Augen, wenn du magst. Spüre deinen Atem, wie er durch deinen Körper fließt. Fühle die Unterlage auf der du sitzt oder liegst, bemerke wie sie dich trägt. Lass dir Zeit. …

Work-Challenge-Tag 3

🦋 Tag 3 deiner Work-Challenge 🦋   Wir worken heute deine aufgeschriebenen Gedanken von Frage 2   In dieser Situation: Wie willst du, dass er/sie sich ändert? Was willst du, dass er/sie tut? Beispiel: Ich will, dass David sich mehr bewegt. Ich will, dass David aufhört dieses sinnlose Spiel zu spielen. Ich will, dass er sich um seine Gesundheit kümmert.  Dein inneres Kind darf jetzt aufstampfen und sagen was es will. Worke wieder nur kurze prägnante Sätze!  Lasse Verharmlosungen, Verallgemeinerungen und Nettigkeiten weg.   Wähle deinen Gedanken zum Worken 🐞 Suche dir jetzt den Gedanken vom Frage 2 aus, zu dem es sich am meisten hinzieht.   Rufe dir die Situation ins Gedächtnis – Standbild Entspanne dich und begebe dich wieder in dein Standbild. Beispiel für ein Standbild: Wir sind in Davids Zimmer, ich stehe in der Tür er sitzt am PC. Ich frage David, ob wir spazieren gehen, er sagt: „Nein“. Das Standbild bleibt für alle Fragen bzw. Works von diesem Arbeitsblatt gleich!   Die Work Schließe deine Augen, wenn du magst. Atme tief …

Work-Challenge-Tag 2

🦋 Tag 2 deiner Work-Challenge 🦋   Wir worken heute deine aufgeschriebenen Gedanken von Frage 1   In dieser Situation: Wer ärgert dich, verwirrt dich, macht dich traurig oder enttäuscht dich – und warum? Beispiel: Ich bin ängstlich, weil David nicht rausgehen will. David wird krank, wenn er nicht an die frische Luft geht. David verhindert, dass ich an die frische Luft gehe.   Wichtig Lass das Gefühl der Antwort weg. Aus: “Ich bin ängstlich, weil David nicht rausgehen will.” wird: “David will nicht rausgehen.”   Worke kurze Sätze!  Teile den Gedanken in 2 oder mehrere Teile auf! Z.B.: David übernimmt keine Verantwortung für seine Gesundheit und lässt sich gehen. Unbedingt aufteilen in: “David übernimmt keine Verantwortung für seine Gesundheit.” und “David lässt sich gehen.”   Wähle deinen Gedanken zum Worken 🐞 Suche dir jetzt den Gedanken vom Frage 1 aus, zu dem es sich am meisten hinzieht.   Rufe dir die Situation ins Gedächtnis  ⭐️ Gehe jetzt in Gedanken ganz in deine stressige Situation vom Arbeitsblatt. In welchem Raum oder wo im Freien bist …

Work-Challenge-Tag 1

🦋 Tag 1 deiner Work-Challenge 🦋   Heute schreiben wir dein Arbeitsblatt 😊 Wir werden die ganze Woche mit diesem Arbeitsblatt arbeiten. Ab morgen werden wir dann worken.   Stressige Situation 🍀 Suche dir eine stressige Situation in deinem Alltag aus. Denke an eine wiederkehrende, wirklich belastende Situation, auch wenn sie nur einmal vorgekommen ist und sich seither in deinem Verstand wiederholt. Während du die Fragen beantwortest, gestatte dir, innerlich zu Zeit und Ort des belastenden Ereignisses zurück zu gehen. Schreibe kurze, einfache Sätze. ➡️ Hier bekommst du mehr Tipps, welche dir helfen das Arbeitsblatt auszufüllen: https://herzensglueckskind.com/2019/07/11/tipps-fuer-das-arbeitsblatt-urteile-ueber-deinen-naechsten/ ✅ Hier geht´s zum Arbeitsblatt: https://thework.com/wp-content/uploads/2019/03/Arbeitsblatt_UrteileUberDeinenNachsten.pdf   Facebook-Gruppe ❓ Stelle all deine Fragen hier in der > Facebook-Gruppe< ! ❤️ Poste dein Arbeitsblatt in der Gruppe um Feedback zu bekommen.   Los geht‘s! Alles Liebe Andrea P.S.: Du bist der Schlüssel für bedingungslose Liebe <3  Magst du von mir begleitet werden?