Alle Artikel in: Gastbeiträge

Das Spiegelbild – Selbstliebe ist die einzige Lösung – Gastbeitrag

  Ich habe für euch einen Gastbeitrag von der lieben Sonja, welcher euren gnadenlosen Blick auf euch selbst einfängt und ihm die Möglichkeit gibt, sich in Liebe zu wandeln. Danke Sonja, dass du uns deine wunderschönen Gedanken über Selbstliebe schenkst!    Echt jetzt? Das soll ich sein? Hier bin ich, ich sitze auf unserem Bett und starre in einen Spiegel. Was ich sehe, gefällt mir nicht. Das soll ich sein? Diese Frau mit den 15 Kilo zu viel (die sich dennoch zum Frühstück eine Schokotarte gegönnt hat). Diese Frau die ein Kind weniger in ihrem Leben hat, als sie sich gewünscht hat (und sich trotzdem weigert Ovulationstests in ihren Tagesablauf einzubauen). Die, mit den mal wieder verquollenen Augen und der tiefen Denkfalte auf ihrer Stirn, die mit den schon ergrauten Haaren, dem Viertel-Teilzeitjob und dem Hang zur Küchenpsychologie. Echt jetzt?

schleife

Gastbeitrag – Kinder mit Behinderung brauchen Erziehung! – Oder doch nicht?

  Gastbeitrag von Steven B.   Heute habe ich etwas ganz Besonderes für euch. Ein Papa, eines wunderbaren Jungen mit besonderen Bedürfnissen, schreibt tief berührend über seine Erfahrungen. Ich bin so glücklich, dass er uns an seinem Leben teilhaben lässt. Als ich seine Worte las, standen mir die Tränen in den Augen. Denn Steven hat sich für die Liebe und gegen die Angst entschieden, sein Mut und seine Stärke berühren mein Herz so tief. Steven, es erfüllt mich mit Dankbarkeit und Freude, dass du mir diesen Herzens-Text geschenkt hast! DANKE <3 Andrea Kinder mit Behinderung brauchen Erziehung! – Oder doch nicht?   Als ich das Angebot von Andrea bekam, auf ihrem Blog schreiben zu dürfen, war ich aufgeregt, überwältigt, voller Wärme und Freude. Ich habe lange hin und her überlegt, über welches Thema ich schreiben möchte und entschied mich für das Thema “Behinderung”. Dies kommt zustande, da ich Papa eines behinderten Jungen bin, der 2013 nach einer wundervollen Schwangerschaft den Weg zu uns in die Familie fand und uns zu überglücklichen Eltern machte. Leider hielt …

Der Kleine Milchvampir

Der kleine Milchvampir – Die wunderbare Autorin erzählt ihre Stillgeschichte

Sandra Schindler   (Copyright Fotografin: Ruth Frobeen) ist die Autorin des Buches “Der kleine Milchvampir”. Ich bin ganz hingerissen von diesem liebevoll gestalteten Buch. Hier habe ich eine Rezension zum Buch geschrieben! Vor einiger Zeit habe ich euch auch meine Stillgeschichte erzählt. –>Meine (Ab)Stillgeschichte Ich habe Sandra gebeten uns auch an ihrer Stillgeschichte teilhaben zu lassen. (Sie hat mir ihre Geschichte kurz vor der Veröffentlichung ihres Buches erzählt). Hier ist ihr Beitrag für euch:   08.09.0216 Liebe Andrea, du hast dir einen Text darüber gewünscht, wie das bei mir mit dem Abstillen war und wie ich mich von der Gesellschaft nicht habe beirren lassen. Die Wahrheit ist: Das kann ich nicht, denn ich habe mich sehr wohl beirren lassen, auch wenn ich das nie zugegeben hätte. Es waren immer wieder diese kleinen Seitenhiebe, die man versucht auszublenden, die aber doch im Unterbewusstsein Einfluss auf deine Entscheidungen nehmen.

Gastbeitrag von Jenni zum Thema “Selbstreflexion”

  Heute darf ich euch einen GASTBEITRAG der wunderbaren Jenni präsentieren, ich wünsche euch viel Freude beim Lesen! Vielen lieben Dank, Jenni <3   Die liebe Andrea fragte mich heute, ob ich nicht Lust hätte einen Gastbeitrag für ihren Blog zu schreiben. Ich war überwältigt von dieser Bitte und brauchte gar nicht lange darüber nachzudenken und sagte sofort “JA”. Es gibt den einzig richtigen Weg nicht! Mir ist ganz oft in verschiedenen Gruppen bei Facebook aufgefallen, dass dort sehr vehement um Lösungsantworten für bestimmte Situationen gebeten wird. Gerade in Situationen, wo sich das Kind in der Autonomiephase befindet und deshalb niemand wirklich weiter weiß. Jeder der mich kennt weiß, dass ich nicht der Typ Mensch bin, der sofort sagt “mach das, oder das, dann hast du die Lösung.” Ihr fragt euch sicher warum ich dies nicht tue? Wie ich finde, sogar zurecht 😉 Ich persönlich empfinde es so: Es gibt nicht immer direkt E I N E Lösung, sondern so viele verschiedene Ansätze um eine persönliche Lösung zu finden. Jede Situation ist eine völlig andere, …